Schröpftherapie | Praxis für Physiotherapie in Marzahn - Berlin

Schröpfen hat seinen Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin und ist ein klassisches Ausleitungsverfahren. Das Schröpfen ist eine Therapieform mit dem Ziel, Blockaden aufzulösen und auf diesem Weg den Energiefluss des Körpers anzuregen.

Ausgeführt wird die Therapie, indem Schröpfgläser auf verschiedene Körperstellen aufgesetz werden.

Die Lage der Schröpfstellen orientiert sich am Tastbefund.  Schröpfgläeser werden auf die Haut gesetzt und erzeugen durch die Absaugvorrichtung einen Unterdruck.

Die Therapie wird angewendet bei: Migräne, Rheuma, Bandscheibenproblemen, Hexenschuss, Karpaltunnelsyndrom, Bluthochdruck, Ischias, Bronchitis, Asthma, Kopfschmerzen, Nierenschwäche, Wetterfühligkeit, Hypotonie, Müdigkeit, Depressionen, Schwächezuständen,Verdauungsproblemen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkältung.